Drogerie & Körperpflege 11








Der Kampf im Regal

Die heutigen Kunden werden immer anspruchsvoller, denn Langeweile und Eintönigkeit treiben die Kunden wieder schnell aus dem Laden. Hier ist es vergleichbar mit den Mode- und Beautybranchen. Vor allem die jungen Zielgruppen wollen etwas Neues, Innovatives, Aufregendes. Diese jüngere Kundschaft ist häufiger bereit, ein bekanntes und etabliertes Produkt gegen ein Neues zu einzutauschen und auch neue Produkte auszuprobieren. Die klassische Nivea-Creme hält sich nur noch schwach gegenüber vieler kleineren Creme-Marken.

Bei den Drogerie-Discountern geht der Trend hin zu Exklusivprodukten die nicht selten mit großen Aufstellern und in teilweise eigenen Abteilungen aufgebaut sind. Das Produktdesign in dieser Branche ist durch einen erfrischenden und neuen Ansatz im Wandel. Es gibt heutzutage viele kleine Marken, die durch die sozialen Medien schneller bekannt werden. Diese Produktdesigns sind bunt, bieten großen Vielfalt und eine interessante Abwechslung im Regal.

Das Auge kauft mit

Dass heute Drogerie- und Körperpflegeprodukte allein mit gutem Inhalt bei Kunden kaum noch punkten können, ist jedem vertraut. Nüchterne und langweilige Verpackungen sind farbenfrohen Designs gewichen. Das Auge kauft nun mal mit. Produkte müssen heute vor der Kamera, auf YouTube und bei Instagram auffallen und das Interesse potenzieller Kunden wecken. Produktwerbungen im klassischen Fernsehen sind je nach Sendezeit extrem teuer und können im Vergleich mit Social Media die junge Zielgruppe nicht so gut erreichen.